It's my religion

Das Leben und der Tod sind eng miteinander verbunden. Gerade durch ihre Gegenseitigkeit bilden sie zusammen eine Einheit. Im alltäglichen Leben sind wir oft bemüht diese Verbundenheit zu verdrängen, aus Mangel an Möglichkeiten den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten, bleibt es ein Tabu. In diesem Projekt möchte ich die stille Präsenz der Vergänglichkeit in unserem Alltagsleben fotografisch aufzeigen. Es handelt sich dabei um eine fotografische Sammlung aus meinem mehrjährigen Archiv. 

Zurück